Angelschein

Wozu ein Angelschein?

Fischereischein Muster

Um in Deutschland legal Fische angeln zu dürfen, wird ein Fischereischein (oft Angelschein genannt) benötigt. Es gibt keinen einheitlichen bundesweiten Angelschein, denn das Fischereigesetz ist Sache der Bundesländer – somit variieren Gesetze und erlaubte Methoden. In den meisten Fällen, z. B. wie man den Angelschein bekommt, sind sie jedoch gleich oder zumindest sehr ähnlich.


Vorbereitungslehrgang zur Fischerprüfung

Um den Angelschein zu machen, müsst Ihr eine Fischerprüfung bestehen. Um zur Fischerprüfung zugelassen zu werden, müsst Ihr wiederum den Vorbereitungslehrgang zur Fischerprüfung besuchen. Dort wird euch alles beigebracht, was Ihr zum Bestehen der Prüfung braucht. Der Vorbereitungslehrgang zur Fischerprüfung besteht vor allem aus Vorträgen und ist damit sehr theoretisch. Praktisch wird euch meist nur das Schlachten beigebracht. Einige Lehrer gehen nach der Fischerprüfung gern mit euch angeln. Dies ist ein freiwilliges Zusatzangebot um euch noch einige Tipps und Tricks aus der Praxis mitzugeben. Solltet Ihr Gelegenheit haben dort mitzugehen, solltet Ihr diese unbedingt Nutzen.

Wo mache ich einen Vorbereitungslehrgang zur Fischerprüfung?

In den meisten größeren Städten wird so ein Vorbereitungslehrgang zur Fischerprüfung angeboten. Um herauszufinden wo es genau stattfindet, müsst Ihr euch bei eurer Gemeinde informieren.

Der Aufbau der Fischerprüfung

Prüfungsfragen MusterIn der Prüfung erwarten euch 60 Multiple-Choice-Fragen (Kreuzchenfragen), die Ihr innerhalb 120 Minuten beantworten müsst. Somit habt Ihr für jede Frage 2 Minuten Zeit. Die Fragen werden aus einem Fragenkatalog entnommen, den Ihr euch vorher besorgen könnt, damit euch keine bösen Überraschungen erwarten. Jede Frage hat drei Ankreuzmöglichkeiten, von den nur eine richtig ist. Ihr solltet auf jeden Fall überall ein Kreuzchen haben, selbst wenn Ihr raten müsst. Es gibt insgesamt 5 Prüfungsgebiete. Je Prüfungsgebiet kommen jeweils 12 Fragen dran. Prüfungsgebiete sind:

 

  1. Fischkunde (mit ca. 310 Fragen im Katalog)
  2. Gewässerkunde (mit ca. 130 Fragen im Katalog)
  3. Schutz und Pflege der Fischgewässer und Fischhege (mit ca. 130 Fragen im Katalog)
  4. Fanggeräte, fischereiliche Praxis, Behandlung gefangener Fische (mit ca. 185 Fragen im Katalog)
  5. einschlägige Rechtsvorschriften, insbesondere des Fischerei- und Wasserrechts, des Tierschutz- und Tierseuchenrechts (mit ca. 215 Fragen im Katalog)

Hier noch ein sehr gutes Nachschlagewerk für die Fragen: Fischerprüfung leicht gemacht: Das Standardwerk mit über 1000 Prüfungsfragen

Wie schwer ist die Fischerprüfung?

Um die Fischerprüfung zu bestehen müssen mindestens 45 von 60 Fragen und in jedem Prüfungsgebiet mindestens die Hälfte der 12 Fragen richtig beantwortet werden. Tendenziell problematische Prüfungsgebiete sind Fischkunde und die Rechtsvorschriften. Diese machen auch den Großteil vom Fragenkatalog aus. Vergangenheitswerte zeigen jedoch, dass meistens mehr als 90 % der Teilnehmer die Fischerprüfung bei ihrem ersten Versuch bestehen. Wenn Ihr also die Fragen und den behandelten Stoff gewissenhaft lernt, solltet Ihr wenig Schwierigkeiten beim bestehen der Fischerprüfung haben.


Voraussetzungen für die Beantragung des Angelscheins

Nach der Prüfung dauert es ca. Prüfungszeugnis Mustervier Wochen bis Ihr erfahrt ob Ihr bestanden habt oder nicht. Wenn Ihr nicht bestanden habt, könnt Ihr zu einer Ersatzprüfung. Wenn Ihr bestanden habt, könnt Ihr den Angelschein bei eurer Gemeinde beantragen. Ihr müsst dafür mindestens 14 Jahre alt sein. Um den Angelschein zu beantragen werden neben dem Zeugnis der Fischerprüfung, sowie einer Kopie davon, in der Regel noch zwei Passfotos und der Personalausweis benötigt. Darüber hinaus werden Gebühren für das Ausstellen des Angelscheins und die Fischereiabgabe erhoben.nden

Kosten für die Fischerprüfung, dem Angelschein und allem drumherum

Die Kosten für die Fischerprüfung betragen 30 €. Diese müssen vorab und fristgerecht überwiesen werden. Die Kosten für den Vorbereitungslehrgang zur Fischerprüfung und den Prüfungsfragenkatalog variieren jedoch. Der Angelschein kann auf Lebenszeit oder für 5 Jahre beantragt werden. Hierzu fallen Bearbeitungsgebühren von 35 € und die Fischereiabgabe an. Die Kosten für die Fischereiabgabe hängen von dem Alter des Beantragenden ab. Wenn der Angelschein auf Lebenszeit gewählt wird:

 

14 – 22 Jahre

300 €

23 – 27 Jahre

288 €

28 – 32 Jahre

256 €

33 – 37 Jahre

224 €

38 – 42 Jahre

192 €

43 – 47 Jahre

160 €

48 – 52 Jahre

128 €

53 – 57 Jahre

96 €

58 – 62 Jahre

64 €

63 – 67 Jahre

32 €

ab 68

(Quelle: Landesfischereiverband Bayern e. V. 2013)Fischereiabgabe Muster

 

Wenn der Angelschein für 5 Jahre gewählt wird, fallen Fischereiabgaben von 40 € an. Die Bearbeitungsgebühr von 35 € muss dann jedoch jedes mal bei dem Antrag gezahlt werden.

Jugendfischereischein

Kinder angeln mit Jugendschein (Angelschein)Für Kinder und Jugendliche zwischen 10 und 18 Jahren gibt es einen Jugendfischereischein. Für diesen ist keine Prüfung nötig. Der Inhaber dieses Jugendfischereischeines darf jedoch nur in Begleitung eines Volljährigen, mit dem Besitz eines Angelscheines, zum Fische angeln gehen. Der Jugendfischereischein kostet 5 €. Die Fischereiabgabe beträgt 10 € für die Geltungsdauer.

Ich habe einen Angelschein, darf ich nun überall angeln?

Zusätzlich zu einem Angelschein wird ein Fischereierlaubnisschein benötigt. Dieser ist meist in Form einer Tages- oder Jahreskarte zu erwerben. Um zu erfahren wo Ihr die jeweiligen Fischereierlaubnisscheine her kriegt, solltet Ihr am besten den jeweiligen Betreiber fragen. Eine gute Möglichkeit so einen Fischereierlaubnisschein oder Informationen darüber zu beziehen ist euer Fischerverein. Manche Fischereierlaubnisscheine werden sogar in Tankstellen oder Läden angeboten.



Gastangler

Wie bereits erwähnt, sind Angelscheine in verschiedenen Bundesländern anders. Zieht man um, muss oft ein neuer Angelschein gemacht werden. Wenn Ihr jedoch einen Angelurlaub plant oder einfach nur als Gastangler unterwegs seid, könnt Ihr eine besondere Erlaubnis beantragen. Dazu müsst Ihr einen in eurem Bundesland gültigen Angelschein besitzen. Diese Erlaubnis beantragt Ihr bei der betreffenden Gemeindeverwaltung. 

 

Diesen Artikel bewerten:

[Gesamt:26    Average: 3.7/5]

Angelscheingeschrieben von Fische-Angeln24.de average rating 3.7/5 - 26 Besucherbewertungen